1953 - AUSTIN HEALEY – 100/4 BN1 mit LM LeMans Kit - frühes Exemplar

Datenblatt:

  • Baujahr: 1953
  • Fahrgestellnummer: BN1 / 146430
  • Karosserienummer: 515
  • Motornummer: 1B / 139505
  • Außenfarbe: rot mit cremefarbenen Seiten
  • Polsterung: Schwarze Sitzpolster mit hellen Kedern, schwarz lackiertes Armaturenbrett
  • "matching numbers": Ja
  • Laufleistung: unbekannt
  • Lenkradposition: RHD
  • Zulassung: Der Wagen ist derzeit in Deutschland mit einem H-Kennzeichen zugelassen.
  • Motor: Bei diesem Healey ist laut vorliegendem Zeugnis von Heritage der nummerngleiche (=Originalmotorblock) verbaut. Dieser Motor wurde bei einem Fachbetrieb im Raum München überholt. Dabei wurden neue Kolben mit Lagern eingebaut. Die Verdichtung beträgt 10:1. Der nachträglich eingebaute LeMans Kit mit 2 größeren Vergasern, geschlitzter Motorhaube, Aluminium Luftsammler vor den Vergasern etc. erhöht die Leistung auf über 100 PS. Zudem wurde ein Weslake Aluminium Zylinderkopf mit bleifrei Umbau eingebaut. Dieser Healey ist vor allem eines: zuverlässig und alltagsbewährt. Reisen sowie spontane Ausfahrten sind jederzeit möglich. Wartungsstau liegt keiner vor.
  • Getriebe: Originales BN1 3-Gang Getriebe mit Overdrive (funktioniert)
  • Karosserie: Laut den vorliegenden Restaurationsdokumenten wurde der Wagen 1977 in England restauriert. Die Karosserie ist erstaunlicher Weise noch immer in ordentlichem Zustand. Daher kann man durchaus nach knapp 40 Jahren von einer soliden Restaurationsarbeit sprechen. Ein aktuelleres deutsches Wertgutachten beschreibt diesen Umstand sinnbildlich. Die Türen schließen schön. Die Karosserie macht zudem beim Fahren keine Geräusche und wirkt steif.
  • Verdeck: Verdeckgestänge hellgrau mit Verdeck creme. Die seitlichen Steckscheiben sind zudem vorhanden.
  • Reifen: Das Reserverad ist vorhanden.
  • Felgen: Es sind 15" matt lackierte
  • Speichenräder mit Zentralverschlüssen montiert.
  • Holz: Der Holzspriegel an der Innenseite des Verdeckes ist gut erhalten. Ein schönes Detail allemal.
  • Wissenswert: Dieser frühe BN1 Healey wurde von seinem passionierten Eigentümer zum Fahren optimiert und auch so genutzt. Die Bilder zeigen Spuren des Gebrauchs. Der Wagen ist aber keineswegs verbraucht sondern sympathisch im Erscheinungsbild!Erwähnenswert: Foto bei einer Ausfahrt im Sommer in den Bergen. Seine Zuverlässigkeit und seine Motorleistung von über 100 PS bei dem geringen Gesamtgewicht von etwa 950 kg bereiten viel Freude.
  • Sonderausstattung: Das Heritage Zertifikat belegt die Auslieferung im Oktober 1953. Es ist somit ein früher BN1 (unter den ersten 150 Exemplaren). Das macht sich in vielen kleineren Details bemerkbar. Für Sammler ist dies interessant. Denken Sie aber auch an eine Meldung bei der Mille Miglia. Mit diesem Baujahr ist eine Registrierung theoretisch möglich.

Abschlussbewertung

Die ersten Austin-Healey 100er (BN1) wurden noch in der BMC Fabrik in Longbridge zusammengebaut, die Chassis stammten aus der Jensen Fabrik in West Bromwich. Ziel war es bis zu 100 Exemplare pro Woche zu bauen. Sie besaßen einen 67 kW (90 PS) Motor mit einem Dreigang Schaltgetriebe, sowie einem optionalen Overdrive für den zweiten und dritten Gang. Ein optionales LeMans Kit sorgte für eine Leistungssteigerung auf über 100 PS.

 

Der Preis für den BN1 betrug 750 Pfund. Ein Jaguar XK120 kostete zum Vergleich 1130 Pfund.

 

Dieser Healey ist einer der ersten Modelle mit Produktion Oktober 1953. Ob er noch in der BMC Fabrik in Longbridge gebaut wurde ist uns nicht bekannt. Denkbar wäre es.

 

Kleine mechanische Details zeigen die frühe Serie. Für Liebhaber ist das frühe Baujahr als weitere Besonderheit attraktiv. Auch hinsichtlich einer Registrierung bei der Mille Miglia könnte dies von Vorteil sein.

 

Der Wagen ist insgesamt überaus original erhalten, wirkt optisch sehr authentisch und ist gut dokumentiert. Von der Restauration im Jahr 1977 sind Bilder vorhanden. Rechnungen sowie weitere Bilder und Gutachten liegen vor.

 

Der passionierte aktuelle Eigentümer hat den Wagen mechanisch umfangreich überarbeitet und für den Einsatz optimiert. Reisen, lange, kurze oder aber einfach nur spontanere Ausfahrten sind bedenkenlos möglich.

 

Der Wagen hat seine Zuverlässigkeit bewiesen und wird seinem neuen Eigentümer Freude bereiten. Die Leistungsoptimierung durch das LeMans Kit kitzeln spürbar noch ein paar mehr PS heraus. Das Leistungsgewicht unter 950 kg ist bemerkenswert. Damals war der Healey wegen seiner Leistung bei Rallyes ganz vorne mit dabei und hat seine Renntauglichkeit, Robustheit auch bei der Mille Miglia bewiesen.

 

Nach der aktuellen umfangreichen mechanischen Optimierung liegt kein Reparaturstau vor. Den Wagen sollte man weiter so nutzen, instand halten und sich daran erfreuen.

 

Übrigens, auch große Fahrer bis 190 cm finden Platz hinter dem Lenkrad (auch bei geschlossenem Verdeck). Die Frontscheibe ist sogar nach vorne umlegbar. Im Rennbetrieb spart dies Windwiderstand… eine Brille sowie ordentliche Kleidung wird dann aber unerlässlich.

 

Insgesamt ist der Wagen auch für Oldtimer-Neueinsteiger geeignet. Die Mechanik ist robust und einfach zu reparieren. Die Ersatzteile sind preiswert und gut verfügbar. Das Handling ist gut. Zu einem Healey gewinnt man schnell Vertrauen.

 

Der Wagen kann mit Termin bei München angesehen werden. 

 

-> Massive Preissenkung von 73.500 EURO auf 55.900 EURO wegen Hausbauprojekt !


Impressum:

Wunscholdtimer München | Inhaber: Herr Alexander Haas | Volksgartenstr. 2 | D-80639 München

Ust - IdNr.:  DE 197 639 832 | Telefon Festnetz: +49. (0)89. 741 006 07 | Telefon mobil: +49. (0)179.50 22 50 1